News

16.08.2018

Zeltlager 16. - 19.08.2019

Judoka-Freizeit im Zeltlager

4 Tage Spiel und Spaß für Jung und Alt bot die Judoabteilung des JST Riesbürg ihren Nachwuchssportlern. Die Teilnehmer im Alter von 6 bis 14 Jahren richteten sich auf der Wiese neben den Vereinsgebäuden des JST wohnlich ein. Auch durften Freunde der Nachwuchssportler mitgebracht werden.

Auch wenn es eine eher kleine Gruppe aus Kindern war „Machte es Riesenspaß“, versicherte Christine Öttwös, die die Vorstandschaft der Jugendleitung übernommen hat. Jedoch versicherte Öttwös auch, dass dies ohne die tatkräftige Unterstützung des Jugendteams, der ehrenamtlichen Helfer und der Sponsoren nicht möglich gewesen wäre. Der erste Tag verlief ziemlich entspannt. Die Kinder hatten sehr viel Freizeit bis auf eine Stunde Aikido. Natürlich durfte auch das Lagerfeuer nicht fehlen. Am zweiten Tag verbrachten die Kinder den Tag im Kletterwald Schloss Scherneck in Augsburg. Soviel Action haut selbst den stärksten Judoka um. Die meisten waren so groggy, dass sie beim Abendessen fast einschliefen, wie die Betreuer amüsiert feststellen mussten. Doch es wurde noch eine Stunde Tai Chi trainiert. Alt wurde an diesem Abend aber niemand. Am nächsten Tag hieß es Power frei. Auf dem Vormittagsprogramm stand: Judo, Zumba und Fußball. Am Nachmittag, welchen sich die Kinder frei gestalten konnten, wurden verschieden Spiele und ein Hindernissparcour angeboten. Abends kamen dann die Eltern der Schützlinge zum gemeinsamen Grillen. Im Anschluss gab es noch eine Nachwanderung mit Fackeln als kleines Highlight für die letzte Nacht. Es wurden schon Wünsche der Kinder geäußert, das Zeltlager 2019 genauso abzuhalten, wie es dieses Jahr geplant und umgesetzt wurde.
25.07.2018

Projekttage des OAG Bopfingen beim JST

Auch dieses Jahr fand, im Rahmen der Projekttage des OAG Bopfingen, beim JST Riesbürg e.V. das Projekt Selbstverteidigung statt.
Die 10 Schüler der 5. Und 6. Klasse lernten neben dem richtigen Fallen mehrere Verteidigungsmöglichkeiten aus den unterschiedlichsten Situationen. Übungsleiter Rico Gröber freute sich über die erneut rege Teilnahme und das Interesse der Kinder.
Nicole und Lukas, der vereinseigene Nachwuchs, konnte ihn tatkräftig unterstützen und sie stellten das Projekt auch an der Hocketse des OAG vor.
17.06.2018

JST Riesbürg Nachwuchskampfsportler wieder erfolgr

JST Riesbürg Nachwuchskampfsportler wieder erfolgreich

Vor kurzem nahmen 3 Nachwuchssportler des JST Riesbürg beim Steppi Pokal in Kirchberg teil. Die routinierten U12-Kämpfer, Emma Enßle und Tobias Meier, konnten sich durch ihre guten Leistungen den 3. Platz auf dem Treppchen sichern. Lena- Marie Hahnemann, die langsam auch Geschmack am Wettkampf gefunden hat, konnte sich in ihrer Alters- und Gewichtsklasse, U14, den 4. Platz sichern. Das Schöne an diesem Turnier war, dass nicht nur auf der Tatami gekämpft wurde, man musste nebenher auch noch einen Parcour absolvieren. Die Schützlinge des JST Riesbürg hatten einen schönen Tag und freuten sich über ihre Medaillen und Urkunden.
15.06.2018

Neue Farben im Goshin-Jitsu

Am 15.06.2018 konnten sich zum 2. Mal 4 Schüler des JST-Riesbuerg e.V. einer Kyu-Prüfung stellen.
Die 4 Prüflinge (v.l.n.r. Helena, Horst, Hugo und Laura) überzeugten die Prüfer mit hervorragenden Leistungen aus den verschiedenen Bereichen des traditionellen Goshin-Jitsu, welches aus den drei Grundstilen Judo, Aikido und Karate besteht. Ebenso überzeugten alle Prüflinge mit hervorragenden Leistungen im Bereich der realistischen Selbstverteidigung mit und ohne gegen bewaffnete und unbewaffnete Angriffe! Unter anderem werden bei den Prüfungen auch Techniken aus dem Kyusho-Jitsu (Nervendruckpunktlehre) abverlangt. Für durchweg großartige Leistungen wurden 2x der orangefarbene, 1x der blaue und 1x der braune Gürtel verliehen!
22.04.2018

Fuchsiade Wemding

Am 22.04.2018 waren die jungen Judokas des JST Riesbürg zu Gast bei der Wemdinger Fuchsiade. Bei diesem Randori-Turnier sollen vor allem die jüngsten und unerfahrenen Kämpfer erste Erfahrungen sammeln. Unter den Augen der Jugendleiterin Christine Öttwös und des Trainers Günther Öttwös zeigten die Nachwuchssportler durchweg tolle Leistungen in ihren Kämpfen und konnten sich in ihren jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen die vordersten Plätze sichern. Hermann Merz, Tobias Meier und Jan Michel holten sich den jeweils ersten Platz, ebenso Ina Marie Gerstenmeyer. Sie trat gegen ihre Vereinskameradin Julie Michel an und zeigte vorbildlich, dass Rücksichtnahme und Freundschaft fest zum Werteleitbild des Judosports gehören. Julie Michel zeigte aber durchaus Biss und sicherte sich so einen guten dritten Rang. Auch Emma Enßle und Lena-Marie Hahnemann lieferten sich ein Vereinsinternes Duell. Emma Enßle erreichte den Sieg in ihrer Gruppe, Lena-Marie Hahnemann folgte auf dem zweiten Platz. Mika Römer konnte in seinem ersten Turnier auch aufs Treppchen steigen und sich über einen zweiten Platz freuen. Auch Samuel Seybold zeigte tolle Kämpfe und landete auf dem dritten Platz. Alle Sportler bekamen eine Urkunde und eine Fuchsie überreicht. Christine und Günther Öttwös gratulierten ihren Schützlingen als Erstes zu ihren Erfolgen und freuten sich über einen gelungen Wettkampf mit viel guter Laune und Spaß am Sport.

17.03.2018

JST unter neuer Führung

JST unter neuer Führung:
Am 17.03.2018 fand die Jahreshauptversammlung des JST Riesbürg e.V. mit Neuwahlen statt. Die Verantwortung für die JST-Führung ruht nun auf den Schultern von 5 Vorständen und dem Vereinsrat.

Als Vorstände wurden einstimmig gewählt:
• Vorstand Verwaltung Bernhard Thum
• Vorstand Sportbetrieb Günther Öttwös
• Vorstand Jugendleitung Christine Öttwös
• Vorstand Finanzen Sonja Thum
• Vorstand Immobilien Manfred Hank
• Karl Streinz wurde ebenfalls einstimmig zum neuen Schriftführer gewählt.

Der Vereinsrat besteht aus den Vorständen, den Abteilungsleitern, der Leitung des Bereichs Öffentlichkeitsarbeit und den Beisitzern. Mit dieser neuen Verteilung der Zuständigkeiten will der Verein mit seinen derzeit 4 Abteilungen, Judo, Tai Chi, Goshin-Jitsu und Aikido gestärkt in die Zukunft gehen.
15.03.2018

Neue Gürtelfarben bei JST Riesbürg

Am 15.03.2018 zeigten vier junge Athleten des JST Riesbürg bei ihrer ersten Gürtelprüfung, was sie bei ihren Trainern Rico Gröber, Christine Öttwös (nicht auf dem Bild) und Gudrun Marani gelernt haben. Unter den strengen Augen des Prüfers Günther Öttwös (3.Dan) demonstrierten sie die für den 8. Kyu erforderlichen Judo-Techniken im Stand und am Boden. Günther Öttwös lobte die Leistungen der Sportler und freute sich über die gute Jugendarbeit des JST Riesbürg. Maximilian Kienzler, Matthis Reinle, Julian Pflanz und Mika Römer tragen nun voller stolz den weiß-gelben Gürtel und freuten sich über die Glückwünsche der Eltern, Geschwister und Trainer.
15.03.2018

Gürtelprüfung bei den Erwachsenen

Am 15.03.2018 traten Francis Seybold und Ziaulhaq Qayoumi vom JST Riesbürg zur Prüfung des 8. Kyu-Grades im Judo an. Prüfer Günther Öttwös freute sich sehr über das bemerkenswert hohe Leistungsniveau beider Sportler, die sowohl im Stand wie auch am Boden mit exakt ausgeführten Techniken überzeugten. Trainer Rico Gröber gratulierte zur bestandenen Prüfung und freut sich über den Nachwuchs beim Training der Erwachsenen. Judo ist ein Sport, der in jedem Alter erlernt werden kann und der auch keine Grenzen kennt.
25.02.2018

1. Goldbergrandori 25.02.2018

Heute fand unser 1. Goldbergrandori statt. Wir durften herzlichst den TSV Wemding, den DJK Ellwangen, den KSV Härtsfeld und den TSV Hüttlingen begrüßen. In freundlich, netter Atmosphäre konnten unsere Schützlinge ihr Können mal an anderen testen, wie an den üblichen Trainingspartnern. Jede/r Teilnehmer/in erhielt eine Urkunde. Medaillen durften natürlich auch nicht fehlen. Als kleine Überraschung gab es zum Schluss noch 2 Glastrophäen für den besten Verein in den Altersklassen U10 und U12. Der TSV Hüttlingen durfte sich über die Auszeichnung in der Altersklasse U10 freuen und der TSV Wemding in der Altersklasse U12. Wir danken allen Helfern und den Vereinen für die gute und freundliche Zusammenarbeit. Euer JST
24.02.2018

Kampfkunst- und Gesundheitsabend 2018

Kampfkunst- und Gesundheitsabend 2018
09.01.2018

Neuer Tai Chi Chuan Kurs

Gesundheit geht vor
Neuer Tai Chi Chuan Kurs beim JST

Tai Chi Chuan trägt zur Aktivierung, Stärkung und Nutzung natürlicher Lebensenergie bei, beseitigt innere Blockaden und baut Stress ab. Wer die positiven Auswirkungen dieser „Meditation in Bewegung“ einmal an sich selbst gespürt hat, für den wird sie bald ein fester Bestandteil des Tagesablaufes werden. Ausgeglichenheit, Vitalität und Lebensfreude sind das willkommene Ergebnis.

Kursbeginn: Dienstag, 09. Januar 2018 um 20:15 Uhr im Vereinsgebäude, Heinestraße 20, 73469 Riesbürg-Pflaumloch.
Info unter 09081 / 4371 ab 18:00 Uhr oder per Mail g.oettwoes@jst-riesbuerg.de.
03.01.2018

Trainingsstart Goshin Jitsu

Am 12.01.2018 geht es endlich wieder los! :)

Wir starten unser neues Jahr im Goshin-Jitsu,
in 2018 werden wir, neben dem traditionellen Goshin-Jitsu, auch noch mehr auf die realistische Selbstverteidigung für die Praxis (RSP) eingehen und diese durch viele neue Techniken (z.B. aus dem Kyusho-Jitsu oder verschiedenen Streetfightsystemen) noch effektiver machen!

Wir werden natürlich auch wieder Gürtelprüfungen machen und gemeinsam weiter kommen! ;)

Als zusätzliches Highlight werden wir dieses Jahr für alle interessierten Judokas, unabhängig der Graduierung, (unter Berücksichtigung der offiziellen Arbeitsunterlage des WJV) gezielte Judo-Selbstverteidigungs-Lehrgänge anbieten! Ob für Prüfungen (3.Kyu bis 1.Dan) oder einfach als Ergänzung zum normalen Judosport!

Es sind noch Plätze frei, einfach kommen und mitmachen! ;)

Wir freuen uns auf euch,
die Abteilung Goshin-Jitsu im JST Riesbürg e.V. :)

Goshin-Jitsu:
- Mindestalter: 12 Jahre
- Trainingszeiten: Freitags 19:00 - ca. 21:30
- Dojo: Heinestr. 20, 73469 Riesbürg-Pflaumoch
- Weitere Infos unter: r.steiner@jst-riesbuerg.de / 0176 246 11 438 / Rainer Steiner, Abteilungsleiter

Judo-SV:
- Voraussetzungen: mindestens 4.Kyu
- Trainingszeiten: nach Absprache und Anmeldung
- Dojo: Goldberghalle oder Dojo im Vereinshaus, je nach Teilnehmeranzahl und Datum
- Weitere Infos unter: r.steiner@jst-riesbuerg.de / 0176 246 11 438 / Rainer Steiner, Abteilungsleiter
14.12.2017

Prüfungsmarathon bei Nachwuchsjudokas des JST Ries

Prüfungsmarathon bei Nachwuchsjudokas des JST Riesbürg

Die Trainer Günther Öttwös, Christine Öttwös, Gudrun Marani und Rico Gröber haben bei ihrer Vorbereitung zur Gürtelprüfung ganze Arbeit geleistet. Die Nachwuchsjudokas des JST Riesbürg im Alter zwischen 8 und 14 Jahren bestanden alle die Anforderungen, die Prüfer Öttwös (3. Dan) und Sizanov (3.Dan), stellten, mit Bravour. Sichtlich erleichtert und stolz nahmen sie ihren neuen Gürtel in Empfang. Geprüft wurden 22 Kinder. Am 07.12.2017 starteten 15 Judokas und 7 weiter zogen am 14.12.2017 hinterher. Darunter nahmen auch 2 Nachwuchsjudokas des TV Bopfingen teil. 8. Kyu (weiß-gelb) Jan Michel, Alesia Stölzel, Erik Sutscheck, Hakon Sutscheck 7. Kyu (gelb) Samuel Seybold, Lena-Marie Hahnemann, Emma Enßle, Fabian Brenner, Jan Steinheber, Ina Marie Gerstenmeyer 6. Kyu (gelb-orange) Anna Merz, Hermann Merz, Martha Knie, Klemens Knie, Tobias Meier 5. Kyu (orange) Jonathan Renz, Antonia Renz 4. Kyu. (orange-grün) Nicole Sabov 3. Kyu. (grün) Kathrin Merz, Ludwig Merz 2. Kyu (blau) Lukas Thum 1. Kyu (braun) Ewald Laukert
02.12.2017

1. Goshin-Jitsu Prüfung beim JST

1. Goshin-Jitsu Prüfung beim JST

Am 01.12.2017 stellten sich 3 Schülerinnen ihrer ersten Gürtelprüfung, die zugleich auch die erste offizielle Prüfung der noch recht jungen Abteilung "Goshin-Jitsu" im JST Riesbürg e.V war.

Im Goshin-Jitsu wird die Selbstverteidigung gelehrt und aufgrund dessen anhand eines Angriffskataloges geprüft. Hier müssen sich die Prüflinge ganz besonders auf die Herausforderung einer Prüfung vorbereiten und individuelle Lösungen erarbeiten.

Mit hervorragender Leistung zeigten die drei ihr Programm und erreichten somit erfolgreich den 5.Kyu (Gelben Gürtel).

Der JST gratuliert zu dieser Leistung und zu der bestandenen Prüfung!
21.11.2017

Infoveranstaltung Tai Chi Chuan

Infoveranstaltung Tai Chi Chuan

mit Tai Chi Lehrer Günther Öttwös


In den letzten Jahren hat Tai Chi Chuan im sportmedizinischen, psychologischen und philosophischen Bereich weltweit Erachtung erlangt. Die Tai Chi Übungen sehen aus, als würden sie in Zeitlupe oder unter Wasser ausgeführt. Die sanften, langsamen, gleichmäßigen und ruhigen Bewegungen eigenen sich selbst für ältere und körperlich schwächere Menschen. Insgesamt besteht Tai Chi Chuan aus 37 Grundübungen die man erlernen kann. Sie wirklich gut auszuführen kostet jedoch viel Übung und Erfahrung, weshalb sich viele Menschen in die Obhut eines Tai Chi Lehrers oder eines Tai Chi Meisters begeben, der die Bewegungen korrigiert und sie auf die geistig- seelischen Inhalte hinweist. Das Tai Chi Chuan hat 3 Hauptaspekte: Gesundheit, Selbstverteidigung und Meditation. Es wirkt sich positiv auf unser Gesamtbefinden aus. Denn wir haben es hier nicht mit einer Art Gymnastik zu tun, die nur auf unseren Körper beschränkt ist, sondern mit einem komplexen Übungssystem das auf die Ganzheit des menschlichen Wesens zielt. Wer regelmäßig Tai Chi Chuan übt, erreicht die Harmonie aller Kräfte von Körper, Geist und Seele. Diese therapeutischen Übungen kann man mit keiner unserer Sportarten vergleichen, da die Bewegungen von Leistungsdruck, Anstrengung und Härte befreit sind. Tai Chi Chuan hilft Stress zu bewältigen und zur inneren Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden.


Aus diesen Gründen würden wir Sie gerne zu einem Informationsabend am 21. November 2017 um 19:00 Uhr beim Judo Sport Team Riesbürg (info@jst-riesbuerg.de) in der Heinestraße 20, Pflaumloch, einladen.